Veranstaltungen

Notfall in der Zahnarztpraxis - Helfen kann jeder
Helfen kann jeder! Richtiges Handeln ist nicht schwer! Basiskurs
Nummer: 21/87
Status: Buchung möglich
Beginn: 03.11.2021, 14:00 Uhr
Ende: 03.11.2021, 17:30 Uhr
Leitung: Hendrick Sudowe , lehr- und Rettungssanitäter
Zielgruppe: Zahnärztinnen, Zahnärzte, Zahnmedizinisches Fachpersonal
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 85.00

Im Basisseminar "Notfall in der Zahnarztpraxis werden die strategischen Voraussetzungen für eine effektive Notfalltherapie festgelegt.

Das betrifft die Auswahl des Materials und der Medikamente, aber auch das Vorgehen in Ihrem Team bei speziellen Akuterkrankungen. Zudem werden die wesentlichen Techniken zur Stabilisierung vitaler Funktionen demonstriert und eingeübt. Dafür steht eine vollständige Notfallausrüstung mit Sauerstoffflasche, Beatmungsbeutel etc. zur Verfügung.

Interventionen wie Maskenbeatmung, Thoraxkompression, AED - Defibrillatoren und die Einlage des Larynxtubus können an speziellen Phantomen vorgenommen werden.

I. Theorie

  • Allgemeine Einführung und Wiederholung der Ersthelfer-Maßnahmen

  • Rechtliche Grundlagen

  • Notfallmedizinische Ausstattungsempfehlung für die Zahnarztpraxis

  • Notfallmanagement: „Wer macht was!"

  • Pathophysiologie und Therapie der häufigsten Notfallbilder in Zahnarztpraxen

  • Nutzen-Risiko-Abwägung gebräuchlicher Notfallmedikamente

  • Beantwortung individueller Fragen

II. Praxis

  • Realitätsnahe Simulation der Patientenversorgung im Behandlungsstuhl

  • Notfalldiagnostik mit und ohne Hilfsmittel (z. B. Blutdruckmessung, Pulsoximetrie)

  • Notfallmedizinische Techniken (Seitenlage, Herzdruckmassage, Maskenbeatmung, Atemwegshilfen wie z. B. Larynxtubus)

  • Defibrillation mit AED

  • Handhabung und Überprüfung der eigenen Ausrüstung


Kursteilnehmer können Ihre eigenen Notfallkoffer mitbringen.


Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt.

Befundung und Diagnostik in der ZMK - Heilkunde
-Rund um das Kiefergelenk-
Nummer: 42/21
Status: Buchung möglich
Beginn: 12.11.2021, 09:00 Uhr
Ende: 12.11.2021, 13:00 Uhr
Leitung: Dr. Jörg Mudrak, Oralchirurg
Zielgruppe: MKG/ Zahnarzt/ Zahnärztin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 365.00

Seminarinhalt

 

Die Symptome einer Kiefergelenksstörung sind Kopfschmerzen, druckschmerzhafte Kaumuskeln und starke dumpfe Schmerzen im Gesicht, die im Bereich vor den Ohren schlimmer werden.

Schwierigkeiten und Knacken beim Öffnen und Schließen des Mundes, Kiefersperre oder Schmerzen beim Kauen erfordern eine gründliche zahnärztliche Untersuchung, falls diese Symptome über längere Zeit hinweg auftreten.

Die Therapie zielt in den meisten Fällen auf die Beseitigung des Muskelkrampfes und auf Schmerzlinderung ab.

 

Veränderungen von Körperhaltung und Dysfunktionen im Bereich des Kauorgans können ätiologisch miteinander verknüpft sein.

 

Ziel des Fortbildung ist, mit der Kenntnis der anatomischen Besonderheiten, klinischer Krankheitsbilder und geeigneter bildgebender Untersuchungstechniken in Verbindung mit einer gezielten Anamnese, eine erfolgreiche, interdisziplinäre Behandlung aufgrund einer sicheren Diagnose planen zu können.

 

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


Meine Praxis Meine Zukunft
Einladung zum Niederlassungs- oder Abgeber-Forum für Zahnärzte und Zahnärztinnen in Oldenburg
Nummer: 21/88
Status: Buchung möglich
Beginn: 13.11.2021, 10:30 Uhr
Ende: 13.11.2021, 14:00 Uhr
Leitung: Referententeam
Zielgruppe: Zahnärzte und Zahnärztinnen
Ort: Oldenburg
Kostenbeitrag: € 25.00

Praxisabgeber und Übernehmer

stellen sich im Rahmen des Praxisübergangs viele Fragen:

„Wie finde ich einen passenden Übernehmer?“


„Wie finde ich eine passende Praxis?“


„Wie lange dauert eine Praxisübergabe?“


„Wie ermittele ich den Wert einer Praxis?“


„Was passiert mit den Mitarbeitern bei Verkauf?“


„Wie stelle ich mich zukunftsorientiert auf?“



Unser neues, individuelles Veranstaltungsformat widmet sich

diesen und Ihren individuellen Fragen. Erstmals werden

dabei die betroffenen Partner an einen Tisch gebracht und

lernen so vor Vertragsabschluss die Herausforderungen der

anderen Seite kennen.


Ein echter Mehrwert für jede Übergabeverhandlung!


„Meine Praxis –Meine Zukunft“ bringt jung und alt

zusammen.Ihre Fragestellungen rund um den Praxisübergang

werden konkret und mit Beispielen aus der Praxis

beantwortet.


Reichen Sie Ihre individuellen Fragen vor der Veranstaltung

ein und wir werden diese anonymisiert im Rahmen der

Veranstaltung beantworten –garantiert!


Diese Veranstaltung richtet sich an Praxisinhaber zum Ende

ihres Schaffens und junge Zahnärzte mit dem mittelfristigen

Wunsch einer eigenen Praxis.Diese Kombination verspricht

einen regen Austausch.


Jetzt anmelden und dabei sein!

Veranstaltungsort:


13.11.21 – 10:30 Uhr  A. Garlichs Dental GmbH & Co.KG

                                Müllersweg4, 26135 Oldenburg



„Auffrischung der Strahlenschutzkunde für das zahnärztliche Fachpersonal“
Kenntnisse im Strahlenschutz 2016 /2017 erworben oder aktualisiert?
Nummer: 22/02
Status: Buchung möglich
Beginn: 04.02.2022, 14:00 Uhr
Ende: 04.02.2022, 18:00 Uhr
Leitung: Dr. Jörg Mudrak
Zielgruppe: Zahnmedizische Fachangestellte/ Zahnarzthelferin und Mitarbeiter aus anderen medizinischen Berufen, die noch nicht über einen entsprechenden Kenntnisnachweis verfügen.
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 84.00

1. Auffrischung Strahlenschutzkunde dentales Röntgen Teil 1

Grundlagen, Zahnmedizinische Gerätekunde und Röntgenaufnahmetechnik Strahlenschutz des Patienten und des Personals.

2. Auffrischung Strahlenschutzkunde dentales Röntgen Teil 2

Organisation des Strahlenschutzes, Praxis der Qualitätssicherung, Abnahmeprüfung, Sachverständigenprüfung und Konstanzprüfung.

3. Aktualisierung der Strahlenschutzkunde

3.1 Neue Entwicklungen der Gerätetechnik und deren Anwendungen

3.2 Indikationsstellung zur Untersuchung mit Röntgenstrahlung unter Berücksichtigung alternativer Diagnoseverfahren.

4. Geänderte Rechtsvorschriften und Empfehlungen

4.1. Strahlenschutzgesetz, Strahlenschutzverordnung und Richtlinie hierzu

4.2 Empfehlung der Strahlenschutzkommission (SSK)

4.3 Kenntnisse im Strahlenschutz

Abschlussprüfung

Achten Sie bitte auf Ihre persönliche, tagesgenaue Aktualisierungsfrist! Entscheidend hierbei ist das Ausstellungsdatum Ihres „Röntgenscheins“ bzw. das Datum der letzten Aktualisierung

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


„Individuelle Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz - für Zahnärztinnen und Zahnärzte
- Fachkunde im Strahlenschutz im Jahr 2016 / 2017 erworben oder aktualisiert? - Auffrischung erwünscht?
Nummer: 22/03
Status: Buchung möglich
Beginn: 05.02.2022, 09:00 Uhr
Ende: 05.02.2022, 17:00 Uhr
Leitung: Dr. Jörg Mudrak
Zielgruppe: MKG/ Zahnärzte /Zahnärztinnen
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 365.00

Seminarinhalt

Die Verordnung zum Schutz vor der schädlichen Einwirkung ionisierender Strahlung (StrlSchV) regelt den Betrieb von Röntgeneinrichtungen beispielsweise im Bereich der Heilkunde, Zahnheilkunde sowie in technischen Bereichen.

Zum Schutz von Patienten, Anwendern und Dritten müssen Personen, die Röntgenstrahlung anwenden, die erforderliche Fachkunde bzw. die erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz nachweisen.

Bestandteil dieses Nachweises ist die Teilnahme an behördlich anerkannten Kursen im Strahlenschutz.


Die Kenntnisse im Strahlenschutz sind regelmäßig alle 5 Jahre durch eine erfolgreiche Teilnahme an einem von der zuständigen Stelle anerkannten Kurs oder einer anderen von der zuständigen Stelle als geeignet anerkannten Fortbildungsmaßnahme zu aktualisieren.


Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


Hygienebeauftragte in der Zahnarztpraxis
Die Teilnehmerin wird in der Lage das Hygienemanagement in der Praxis erfolgreich durchzuführen. 40 Seminarstunden in Präsenszeit, 20 Std Selbstlernzeit
Nummer: 22/30
Status: Buchung möglich
Beginn: 06.05.2022, 08:30 Uhr
Ende: 16.05.2022, 15:30 Uhr
Leitung: Dozententeam
Zielgruppe: Zahnarzthelferin, Zahnmedizinische Fachangestellte und Angehörige weiterer Assistenzberufe in der ärztlichen oder zahnärztlichen Praxis, die mit der Aufbereitungvon Medizinprodukten betraut sind!
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 695.00

Das Tätigkeitsprofil der Zahnmedizinischen Fachangestellten hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Änderungen in der Gesundheitsversorgung, der Kostendruck, eine hohe Kundenorientierung sowie gerade auch erhöhte Anforderungen im Bereich der Hygiene erfordern nicht nur einen immer neuen Kenntnisstand, sondern oft auch neue Tätigkeitsprofile für die Zahnarzthelferin/Medizinische Fachangestellte.


Gezielte Weiterbildung fördert die Kompetenz der Person, steigert die Arbeitszufriedenheit und wirkt sich zudem auf die gesamte Praxis- und Arbeitsatmosphäre positiv aus.

Ein/e Hygienebeauftragte/r mit entsprechender Qualifizierung unterstützt und entlastet den Unternehmer.Er/Sie erleichtert die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen und ermöglicht eine kostenoptimierte Umsetzung der Qualitätsanforderungen, sowie die Erfüllung der hohen Anforderungen an die Medizinprodukteaufbereitung.


Er/Sie ist anschließend in der Lage, entsprechende Konzepte zu erstellen sowie unter fachlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten richtig zu handeln.


Durch das eingegliederte Selbststudium werden auch die für die Aufbereitung von Medizinprodukten in Verbindung mit der Richtlinie des Robert-Koch-Instituts und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte zu den "Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten" geforderten Grundkenntnisse vermittelt.

Die Lehrgangsinhalte und der zeitliche Umfang der Themengebiete lehnen sich deshalb an die Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV e.V.) an.

Der Teilnehmer wird zudem in die Lage versetzt, zukünftig eigene Hygienevisiten in der Praxis durchzuführen um den Erfolg des etablierten Hygienemanagements zu überprüfen.

Die Weiterbildung besteht aus einer Präsenszeit von insgesamt 40 Seminarstunden a 45 Minuten und einer Selbstlernphase von 20 Ust a 45 Minuten.

Insgesamt werden daher 60 Seminarstunden erreicht und zertifiziert


Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!

Förderungsmöglichkeiten

Über die sog. Bildungsprämie ist unter bestimmten Voraussetzungen eine finanzielle Förderung möglich. Die Zuwendung beträgt 50 % der Veranstaltungsgebühren bis zu einem maximalen Betrag von 500 € pro Prämiengutschein.

Die Adressen der entsprechenden Beratungsstellen und weitere Informationen zum Förderinstrument finden Sie im Netz unter http://www.bildungspraemie.info/

Sofern Sie diese Förderung in Anspruch nehmen wollen reichen Sie uns bitte mit der Anmeldung den Prämiengutschein direkt mit ein. Der Rechnungsbetrag reduziert sich dann entsprechend.