Veranstaltungen

Notfall in der Zahnarztpraxis
Helfen Kann jeder! Richtiges Handeln ist nicht schwer!
Nummer: 19/02
Status: Buchung nicht möglich
Beginn: 20.03.2019, 14:00 Uhr
Ende: 20.03.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Alfons Twielemeier
Zielgruppe: Zahnarzt, Zahnärztin, Zahnmedizinische Fachkraft, ZFA
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 75.00

Notfallsituationen sind in der zahnärztlichen Praxis nicht alltäglich, trotzdem oder gerade deshalb ist es wichtig, dass Sie und Ihr Team stets gut vorbereitet sind. Richtiges Handeln in Notfallsituationen ist nicht schwer.
Wenige grundlegende Maßnahmen sichern Sie ab und können für den Patienten lebensrettend sein. Die notwendigen Grundlagen, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, werden Ihnen in diesem Seminar in verständlicher, praxisnaher Form vermittelt.

I. Theorie

  • Allgemeine Einführung und Wiederholung der Ersthelfer-Maßnahmen

  • Rechtliche Grundlagen

  • Notfallmedizinische Ausstattungsempfehlung für die Zahnarztpraxis

  • Notfallmanagement: „Wer macht was!"

  • Pathophysiologie und Therapie der häufigsten Notfallbilder in Zahnarztpraxen

  • Nutzen-Risiko-Abwägung gebräuchlicher Notfallmedikamente

II. Praktische Übungen

  • Realitätsnahe Simulation der Patientenversorgung im Behandlungsstuhl

  • Notfalldiagnostik mit und ohne Hilfsmittel (z. B. Blutdruckmessung, Pulsoximetrie)

  • Notfallmedizinische Techniken (Seitenlage, Herzdruckmassage, Maskenbeatmung, Atemwegshilfen wie z. B. Larynxtubus)

  • Defibrillation mit halbautomatischen Geräten

  • Handhabung der eigenen Ausrüstung (Kursteilnehmer bringen eigene Notfallkoffer mit.)

III. Schlussbesprechung

  • Beantwortung individueller Fragen,

    offene Diskussion

Service: Überprüfung der eigenen Notfallausrüstung

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt.


Retainer, Brackets und Co - keine Angst vor KFO
Was wäre die heutige Kieferorthopädie ohne Prophylaxe? Eine professionelle Prophylaxe ist vor, während und nach einer kieferorthopädischen Behandlung für die Erhaltung der Mundgesundheit zwingend notwendig. Für jede Phase das passende Prophylaxe Konzept! Dieser praxisnahe Prophylaxe Kurs unterstützt Sie, Ihre KFO-Patienten optimal in jeder Phase in der Prophylaxe zu betreuen.
Nummer: 19/04
Status: Buchung möglich
Beginn: 27.03.2019, 14:00 Uhr
Ende: 27.03.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Sona Alkozei Dozentin, staatlich gepr. Dentalhygienikerin
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/Zahnarzthelferinnen/Zahnmedizinische Fachangestellte , Zahnmedizinische Prophylaxehelferin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 179.00

KFO-Patienten in der Prophylaxe optimal betreuen

PZR Update – kurz und kompakt

Was wäre die heutige Kieferorthopädie ohne Prophylaxe?

Eine professionelle Prophylaxe ist vor, während und nach einer kieferorthopädischen Behandlung für die Erhaltung der Mundgesundheit zwingend notwendig.

Für jede Phase das passende Prophylaxe Konzept!

Dieser praxisnahe Prophylaxe Kurs unterstützt Sie, Ihre KFO-Patienten optimal in jeder Phase in der Prophylaxe zu betreuen.

Kursinhalte:

Theorie:

Aufbau der KFO - Prophylaxeabteilung

Beratungs– und Motivationsgespräche, z. B. in der Pubertät

Prophylaxegrundlagen für den KFO-Patienten

Prädilektionsstellen durch KFO-Apparaturen

Diagnostische und präventive Maßnahmen

Prophylaxekonzepte für KFO-Patienten

Pflege von Apparaturen: Home- und Professional Care für die Praxis und zu Hause

Remineralisierungsmaßnahmen

Arbeitsabläufe einer PZR beim KFO-Patienten (Kinder vers. Erwachsenenprophylaxe).

Praktische Umsetzung:

Handling verschiedener Putztechniken (Hand-, Elektrische-, Schallzahnbürsten)

Hilfsmittel in der KFO-Prophylaxe

Offener Erfahrungsaustausch

Abrechnung:

Tipps und Anregungen in der Abrechnung

KFO-Prophylaxe – optimal und umsatzorientiert abrechnen

PZR Abrechnungsfälle und Konzepte für Ihre Abteilung werden vorgestellt

Dieser Kurs liefert Ihnen das nötige Werkzeug zur Prophylaxe bei KFO-Patienten. Haben Sie keine Scheu mehr vor Klammer, Brackets und Co! Mehr Umsatz durch die KFO – Prophylaxeabteilung

Melden Sie sich rechtzeitig zum Kurs an – die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt.



Dokumentation in der Stuhlassistenz - So Läuft´s richtig
In der Regel gilt der Grundsatz, dass nur dokumentierte Leistungen auch tatsächlich erbracht wurden. Die unmittelbar direkte Folge einer fehlenden oder lückenhaften Dokumentation, ist somit Honorarverlust!
Nummer: 19/05
Status: Buchung möglich
Beginn: 10.05.2019, 14:00 Uhr
Ende: 10.05.2019, 18:30 Uhr
Leitung: Marion Borchers, Fachreferentin für zahnärztliche Abrechnung und Praxismanagerin
Zielgruppe: Zahnarzt, Zahnärztin, Zahnarzthelferin, Zahnmedizinische Fachangestellte
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 140.00

In der Regel gilt der Grundsatz, dass nur dokumentierte Leistungen auch tatsächlich erbracht wurden. Die unmittelbar direkte Folge einer fehlenden oder lückenhaften Dokumentation, ist somit der Honorarverlust – dies betrifft sowohl den BEMA-, als auch den GOZ-Bereich.

Ein Übungsseminar mit sehr vielen praxisnahen Beispielen!

Themeninhalt:

  • Alltäglich vorkommende, konservierende Leistungen (Füllungen und Endo)

  • Korrekte Befunddokumentation unter Beachtung der Bema - Richtlinien

  • Der neue Patient – was ist zu beachten

  • Beratungen und Untersuchungen – korrekt dokumentiert und berechnet

  • Aufgepasst bei der Zahnersatzplanung! Worauf ist bei der Planung zu achten

  • Viele Übungen und Besprechung von Behandlungsfällen

  • Dokumentation von verwendeten Materialien

  • Unter aktiver Einbindung der Teilnehmer werden viele Beispiele besprochen, diskutiert und geübt.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt


Ernährung, Zahn & Körper - Von Omni,Veggie bis Vegan
Das besondere Seminar zum Thema Ernährung: Natürlich gesund!
Nummer: 19/07
Status: Buchung möglich
Beginn: 15.05.2019, 14:00 Uhr
Ende: 15.05.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Sona Alkozai, Dozentin, staatl. Dentalhygienikerin, zertif. Ernährungsberaterin
Zielgruppe: Alle, die Vitalpower brauchen!
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 179.00

Schon kleine Veränderungen in unseren Ernährungsgewohnheiten führen zu erstaunlichen Ergebnissen: wir haben deutlich mehr Energie, beugen vielen Krankheiten vor, verbessern nachhaltig unsere Lebensqualität und stärken das Immunsystem und die Leistungsfähigkeit.

Du erfährst, warum die Wahl der richtigen Lebensmittel und eine bewusste gesunde Einstellung zu dir selbst, der Schlüssel zu deinem persönlichen Wohlbefinden und Erfolg sind! Eine kulinarische Reise durch deinen Körper, welche positive Wirkung eine vitalstoffreiche Ernährung u.a. auf Organe, Zellstoffwechsel, Nervensystem und sogar auf deinen Alterungsprozess hat.

Stärke dich und deinen Patienten mit dem Besten was die Natur euch zu bieten hat!

Kursinhalte:

  • Lebensmittel- unsere „Mittel zum Leben“ unsere Ernährung ist Heilmittel Nummer 1!

  • Ganzheiltiche Gesundheit anstelle von Tabletten und Therapie

  • Ernährung – Erkrankung, Paradontose & Co.

  • Mehr Vital & Mentalpower: Bewusste Ernährung als Schlüssel zu mehr Vitalität und Leistungsfährigkeit

  • Die Nahrungsmittel-Lüge: Konservierungsmittel- und Zusatzstoffe, Süßmittel & Co.

  • „Natürlich macht mobil“, bei Sport … und im Leben / Power-Snacks für Zwischendurch

  • stärkende und schwächende Lebensmittel

  • Ernährung und Umwelt: was ist wirklich Bio?

  • Allergien, Gluten und Unverträglichkeiten

  • Nahrungsergänzungsmittel:Was bringen sie uns wirklich

  • Gesunde Smoothies:Entgiftung und Reinigung von Körper und Geist

  • Küchenkräuter & Sprosse: Gesundheit von der Fensterbank

  • Essen als das Kraftwerk des Körpers

Praktisch:

  • Kulinarische Reise durch die Kräuterküche

  • Superfoods wundervoll zusammengestellt

  • Wir holen die Kraft der Natur auf den Tisch


Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


Abrechnungsworkshop - Honorar zu verschenken? Wer hat das schon?
Fehlerfreie, leistungsorientierte Abrechnungen, sind die Grundlage der wirtschaftlichen Sicherheit jeder Zahnarztpraxis!
Nummer: 19/08
Status: Buchung möglich
Beginn: 22.05.2019, 14:00 Uhr
Ende: 22.05.2019, 17:30 Uhr
Leitung: Marion Borchers, Fachreferenten für zahnärtzliche Abrechnung und Praxsimanagerin
Zielgruppe: Zahnarzt, Zahnärztin, Zahnarzthelferin, Zahnmedizinische Fachangestellte
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 140.00

Fehlerfreie, leistungsorientierte Abrechnungen, sind die Grundlage der wirtschaftlichen Sicherheit jeder Zahnarztpraxis!

Bundesweite Abrechnungsanalysen in Zahnarztpraxen ergeben ein Potenzial aus nicht berechneten GOZ-Leistungen (bei einem GOZ-Jahresumsatz von 100.00,00 €) in Höhe von ca. 20.000 – 40.000 €.

Häufig führt die mangelnde Dokumentation von „Kleinigkeiten“ oder durchgeführte Begleitleistungen, zu diesem Ergebnis.

Eine leistungsgerechte Abrechnung beginnt im Behandlungszimmer. In der Verwaltung kann immer nur so gut weiterbearbeitet werden, wie die Informationen aus dem Behandlungszimmer vorgegeben sind.

So detailliert wie möglich sollte auf die Dokumentation, von Beginn der Behandlung an, auch aus Honorarsicht, ein besonderes Augenmerk gelegt werden.

In diesem Seminar mache ich Sie mit vielen Abrechnungsbedingungen der GOZ und Bema vertraut.

detaillierter Themeninhalt:

  • Betriebswirtschaftliche Verluste wegen unzureichender Aufzeichnungen nach GOZ und Bema

  • Wie sind Fehler vermeidbar

  • Worauf ist bei der Dokumentation zu achten

  • Auszüge aus dem „Patientenrechtegesetz“

  • Beratungen richtig dokumentiert

  • Besonderheiten des Behandlungsablaufs (Dauer / Schwierigkeit / Umstand)

  • Richtige Dokumentation von Leistungen

  • Fallbeispiele

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt



Hygienebeauftragte in der Zahnarztpraxis 2019
Die Teilnehmerin wird in der Lage sein zukünftig eigene Hygienevisiten durchzuführen um den Erfolg des etablierten Hygienemanagements zu überprüfen.
Nummer: 19/06
Status: Buchung möglich
Beginn: 14.06.2019, 14:00 Uhr
Ende: 24.06.2019, 17:00 Uhr
Leitung: Michael Enk & sein Dozententeam
Zielgruppe: Zahnarzthelferinnen/Zahn-Medizinische Fachangestellte und Angehörige weiterer medizinischer Assistenzberufe in der ärztlichen/zahnärztlichen Praxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut sind.
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 695.00

Das Tätigkeitsprofil der Zahnmedizinischen Fachangestellten hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Änderungen in der Gesundheitsversorgung, der Kostendruck, eine hohe Kundenorientierung sowie gerade auch erhöhte Anforderungen im Bereich der Hygiene erfordern nicht nur einen immer neuen Kenntnisstand, sondern oft auch neue Tätigkeitsprofile für die Zahnarzthelferin/Medizinische Fachangestellte.

Gezielte Weiterbildung fördert die Kompetenz der Person, steigert die Arbeitszufriedenheit und wirkt sich zudem auf die gesamte Praxis- und Arbeitsatmosphäre positiv aus.

Ein/e Hygienebeauftragte/r mit entsprechender Qualifizierung unterstützt und entlastet den Unternehmer.Er/Sie erleichtert die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen und ermöglicht eine kostenoptimierte Umsetzung der Qualitätsanforderungen, sowie die Erfüllung der hohen Anforderungen an die Medizinprodukteaufbereitung.

Er/Sie ist anschließend in der Lage, entsprechende Konzepte zu erstellen sowie unter fachlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten richtig zu handeln.

Durch das eingegliederte Selbststudium werden auch die für die Aufbereitung von Medizinprodukten in Verbindung mit der Richtlinie des Robert-Koch-Instituts und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte zu den "Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten" geforderten Grundkenntnisse vermittelt.

Die Lehrgangsinhalte und der zeitliche Umfang der Themengebiete lehnen sich deshalb an die Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV e.V.) an.

Der Teilnehmer wird zudem in die Lage versetzt, zukünftig eigene Hygienevisiten in der Praxis durchzuführen um den Erfolg des etablierten Hygienemanagements zu überprüfen.

Die Weiterbildung besteht aus einer Präsenszeit von insgesamt 40 Seminarstunden a 45 Minuten und einer Selbstlernphase von 20 Ust a 45 Minuten.

Insgesamt werden daher 60 Seminarstunden erreicht und zertifiziert

Förderungsmöglichkeiten

Über die sog. Bildungsprämie ist unter bestimmten Voraussetzungen eine finanzielle Förderung möglich. Die Zuwendung beträgt 50 % der Veranstaltungsgebühren bis zu einem maximalen Betrag von 500 € pro Prämiengutschein.

Die Adressen der entsprechenden Beratungsstellen und weitere Informationen zum Förderinstrument finden Sie im Netz unter http://www.bildungspraemie.info/

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt.



Die professionelle Zahnreinigung - Update 2019
All-in-one Kompaktseminar inkl. prakt. Umsetzung auch geeignet für Wiedereinsteiger
Nummer: 19/10
Status: Buchung möglich
Beginn: 26.06.2019, 14:00 Uhr
Ende: 26.06.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Frau Sona Alkozai, Staatl. gepr. Dentalhygienikerin
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin, Zahnmedizinische Fachangestellte; Zahnmedizinische Prophylaxehelferin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 179.00

Sie möchten sich in Richtung der Prophylaxe weiterentwickeln? Sie wollen nach dem Erziehungsurlaub wieder in den Beruf zurückkehren? Sie waren bereits in der Prophylaxe tätig und fragen sich, wie Sie wieder den Einstieg in die Prophylaxe finden? Sie sind erfahren in der Prophylaxe und möchten Sie sich updaten?

Dann sind Sie genau richtig in dem Seminar!

Kursinhalte

Das volle Programm von der Kinder- bis Seniorenbehandlung – was gibt es Neues?

IP 1-4 inkl. Fissurenversiegelung

Anamnesebogen – diesmal gezielt aus der Prophylaxelupe

Diverse Indizes inkl. Mundhygieneinstruktion

Mechanische Plaquekontrolle ( Umgang mit Schall- und Ultraschallgeräte)

Manuelles Scaling - Unterschiede in der Handinstrumentierung

Polierpasten – RDA noch wichtig? Die beste Polierpaste?

Interdentalraumreinigung – wie und womit?

Mundhygieneartikel – Angebot und Nachfrage

Fluoridierung – nun doch giftig?

Festlegung der Recall Intervalle

PAR Vor- und Nachbehandlung

Abrechnung – die besonderen Abr. Positionen - Umsatzsteigerung für Alle!

Praktische Umsetzung

PSI & Co – Indizes Aufnahme unter Anleitung inkl. Taschensondierungsmessung

Handinstrumente – Sicheres Scaling und Kürettieren

Ergonomisches Arbeiten – Nie wieder Rückenschmerzen!

Mundhygieneartikel – Neuheiten testen und üben

Alles, was Sie im praktischen Umgang mit der PZR schon immer wissen wollten, erfahren Sie von DH Sona Alkozei. Holen Sie sich die Tipps und Tricks vom Profi.

Bringen Sie gerne Ihre eigenen Instrumente und Materialen mit – ganz so, wie Sie es in der Praxis gewohnt sind.

Melden Sie sich rechtzeitig zum Kurs an – die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der BZÄK/DGZMK 6 Fortbildungspunkte.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt.


Einführung der Diabetes Sprechstunde
Risikopatient: Diabetiker
Nummer: 19/11
Status: Buchung möglich
Beginn: 04.09.2019, 14:00 Uhr
Ende: 04.09.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Sona Alkozai, Dozentin, staatlich gepr. Dentalhygienikerin
Zielgruppe: Zahnarzt, Zahnärztin,
Ort: Oldnburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 179.00

Parodontitis stellt eine folgenschwere Komplikation des Diabetes dar. Die Wechselwirkungen beider Systemerkrankungen werden jedoch oft unterschätzt.

Diabetiker haben aber nicht nur ein bis zu 4,8 fach erhöhtes Parodontitisrisiko, bei ihnen schreitet die Parodontitiserkrankung zudem schneller voran und ist stärker ausgeprägt.

Umgekehrt stellt auch die Parodontitis selbst einen Risikofaktor für Diabetiker dar. Als chronisch systemische Entzündung wirkt sie sich negativ auf den Diabetes aus, da sie die Insulinresistenz der Gewebe und dadurch die Blutzuckerwerte erhöht.

Kursinhalte

  • Einführung der erfolgreichen „Diabetes-Sprechstunde“ in der ZA-Praxis

  • Zusatz-Spezialisierung - Ansprechpraxis für Diabetiker

  • Diagnose: Diabetes – Kriterien und ihre Konsequenzen

  • Inhalt und Ablauf der „Diabetes-Prophylaxe“ Stunde

  • Wechselwirkungen zwischen PAR und Diabetes - Therapieansätze

  • Anamnesebogen – diesmal ganz gezielt unter die Lupe nehmen

  • Orale Diabetestherapie – wann beginnen und wie anpassen?

  • Ernährung in der Diabetestherapie – individualisierte Konzepte und Anregungen für die Prophylaxeabteilung

  • Optimale Blutzuckerermittlung für die Zahnarztpraxis

  • Risikoprofil unterstützende Parodontitistherapie

  • Aufbau der PZR und PAR-Recall – Stunde

  • Individuelle Konzepte aus der Praxis für die Praxis

  • Netzwerkaufbau

  • Abrechnen: Patientensteigerung = Umsatzsteigerung

Praktisch

  • Vor Ort Blutzuckermessungen unter Anleitung durchführen – jeder Kursteilnehmer erhält ein Blutzuckermessgerät

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


GOZ Abrechnung? Kann ich schon! Kenn ich schon!
Abrechnungsworkshop
Nummer: 19/12
Status: Buchung möglich
Beginn: 11.09.2019, 14:00 Uhr
Ende: 11.09.2019, 18:30 Uhr
Leitung: Marion Borchers, Fachreferentin für zahnärztliche Abrechnung
Zielgruppe: Zahnarzt, Zahnärztin, Zahnarzthelferin, Zahnmedizinische Fachangestellte
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 140.00

An diesem Fortbildungskurs müssen Sie nicht teilnehmen, ….


wenn Sie wissen wie man das Abnehmen und die Wiederbefestigung von  Suprakonstruktionen (auch im Rahmen der Prophylaxe) berechnet.

wenn Sie Chairside-Leistungen kennen und richtig berechnen.

wenn Sie die Begründungsproblematik bei Faktorsteigerungen kennen und richtig  reagieren (Laden Sie die Kostenerstatter Ihrer Patienten nicht zur Nichterstattung ein!)

wenn Ihnen die Abrechnung der Wurzelspitzenresektion nach GOZ komplett bekannt ist,  inkl. der Berechnung von Wiederanlagerung des entnommenen Knochendeckels und anschließender  Wundversorgung.

wenn Sie bereits die richtige Begründung schreiben, um die GOZ – Pos. 2410 (WK) zweimal zu berechnen.

wenn Sie schon alle Beschlüsse des Beratungsforums für Gebührenordnungsfragen kennen und umsetzen können (Beratungsforum der Bundeszahnärztekammer, PKV und Beihilfe).

wenn Ihnen die Berechnung von langzeitprovisorischen Versorgungen geläufig ist und Sie wissen, daß die gesetzliche Krankenversicherung sich ggf. an den Kosten beteiligt.

wenn Sie die GOZ-Prophylaxe – Positionen kennen und komplikationslos abrechnen. (Der Teufel steckt bei den GOZ-Pos. 1000 / 1010 im Detail)

wenn die Abrechnung der Reparatur einer defekten Zahnkrone inkl. mehrschichtigen Wiederaufbaus des Zahnkerns, für Sie kein Problem darstellt.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt.


Notfall in der Zahnarztpraxis 2019
Helfen kann jeder! Richtiges Handeln ist schwer!
Nummer: 19/13
Status: Buchung möglich
Beginn: 25.09.2019, 14:00 Uhr
Ende: 25.09.2019, 17:30 Uhr
Leitung: Hendrik Sudowe, Lehr- und Rettungsassistent
Zielgruppe: Zahnarzt, Zahnärztin, Zahnmedizinische Fachkraft, ZFA
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 75.00

Notfallsituationen sind in der zahnärztlichen Praxis nicht alltäglich, trotzdem oder gerade deshalb ist es wichtig, dass Sie und Ihr Team stets gut vorbereitet sind. Richtiges Handeln in Notfallsituationen ist nicht schwer.
Wenige grundlegende Maßnahmen sichern Sie ab und können für den Patienten lebensrettend sein. Die notwendigen Grundlagen, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, werden Ihnen in diesem Seminar in verständlicher, praxisnaher Form vermittelt.

I. Theorie

  • Allgemeine Einführung und Wiederholung der Ersthelfer-Maßnahmen

  • Rechtliche Grundlagen

  • Notfallmedizinische Ausstattungsempfehlung für die Zahnarztpraxis

  • Notfallmanagement: „Wer macht was!"

  • Pathophysiologie und Therapie der häufigsten Notfallbilder in Zahnarztpraxen

  • Nutzen-Risiko-Abwägung gebräuchlicher Notfallmedikamente

II. Praktische Übungen

  • Realitätsnahe Simulation der Patientenversorgung im Behandlungsstuhl

  • Notfalldiagnostik mit und ohne Hilfsmittel (z. B. Blutdruckmessung, Pulsoximetrie)

  • Notfallmedizinische Techniken (Seitenlage, Herzdruckmassage, Maskenbeatmung, Atemwegshilfen wie z. B. Larynxtubus)

  • Defibrillation mit halbautomatischen Geräten

  • Handhabung der eigenen Ausrüstung (Kursteilnehmer bringen eigene Notfallkoffer mit.)

III. Schlussbesprechung

  • Beantwortung individueller Fragen,

    offene Diskussion

Service: Überprüfung der eigenen Notfallausrüstung

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt.


Das QM - Prophylaxe Handbuch
Durch das Seminar erhalten Sie ein Update und kompakt ausgearbeitete Checklisten für alle Fachbereiche der Prophylaxe inkl.Impulse für die gelungene Kommunikation und Abrechnung
Nummer: 19/14
Status: Buchung möglich
Beginn: 23.10.2019, 14:00 Uhr
Ende: 23.10.2019, 19:00 Uhr
Leitung: Sona Alkozai, Dozentin, staatl. gepr. Dentalhygienikerin
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/Zahnarzthelferinnen/Zahnmedizinische Fachangestellte , Zahnmedizinische Prophylaxehelferin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 179.00

Qualität ist ein Schlüsselfaktor, wenn es um Akzeptanz und Erfolg einer Prophylaxe geht. Was könnte den Erfolgsschlüssel einer Zahnarztpraxis besser spiegeln als die Patientenzufriedenheit und die Patientenbindung?

Im Grunde geht es um Qualitätsplanung, -lenkung, -sicherung und -verbesserung!

Durch das Seminar erhalten Sie ein Update und kompakt ausgearbeitete Checklisten für alle Fachbereiche der Prophylaxe inkl. Impulse für die gelungene Kommunikation und Abrechnung.

Unterstützt durch reichlich Bildmaterial für Ihre Praxis!

Inhalt:

PZR für Erwachsene

  • PZR – Neupatient

  • PAR – Vorbehandlung

  • PAR – Behandlung

  • Reevaluation

  • Recall – Behandlung

  • Bleaching

PZR für Kinder

  • IP – Kinderbehandlung

  • Fissurenversiegelung

  • KFO-Konzept

Genießen Sie das „Prophylaxe – Jahresupdate“ und freuen Sie sich auf eine hochkarätige Fortbildung -> das Prophylaxehandbuch steht für Sie bereit!

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt.


Das 1 x 1 der Bema Abrechnung
Dieses 1-tägige Seminar vermittelt die Grundlagen für eine vollständige und vertragsgerechte Abrechnung nach Bema in den Bereichen Konservierende und chirurgischer Leistungen.
Nummer: 19/15
Status: Buchung möglich
Beginn: 08.11.2019, 09:00 Uhr
Ende: 08.11.2019, 18:00 Uhr
Leitung: Marion Borchers,
Zielgruppe: Einsteigerinnen, Zahnärzte/ innen, Assistenten/innen, Wiedereinsteiger und Auszubildene
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 289.00

Der 1-tägige Basis-Workshop zur zahnärztlichen Bema - Abrechnung (Konservierende und Chirurgische Leistungen) richtet sich an zahnärztliches Fachpersonal, Praxisinhaber/innen, Assistenten/innen, Auszubildene und Wiedereinsteiger, die sich in der Abrechnung einarbeiten oder ihre Grundlagen auffrischen möchten.

Auch geeignet als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zur ZFA.

Lerninhalte:

  • Alle Bema-Positionen zur konservierenden und chirurgischen Behandlung.

  • Grundlagen und Möglichkeiten der Abdingung

  • Mehrkostenabrechnungen im Füllungsbereich

  • Formulare und private Vereinbarungen

  • vollständige Behandlungsdokumentation

  • viele, praxisnahe Behandlungs- und Dokumentationsbeispiele

Unter aktiver Einbindung der Teilnehmer werden viele Beispiele besprochen, diskutiert und geübt.

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der

BZÄK /DGZMK 9 Fortbildungspunkte.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt