Veranstaltungen

Hygienevorschriften! Was ist zu tun!
Umsetzung der aktuellen Richtlinien im zahnärztlichen Bereich! Diese Fortbildung richtet sich speziell an niedergelassene Zahnärzte.
Nummer: 20/02
Status: Buchung nicht möglich
Beginn: 19.02.2020, 16:30 Uhr
Ende: 19.02.2020, 19:00 Uhr
Leitung: Dozententeam
Zielgruppe: Zahnärztinnen und Zahnärzte
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 199.00


Die Fortbildung richtet sich speziell an Zahnärztinnen und Zahnärzte aus dem niedergelassenen zahnärztlichen Bereich.


In Niedersachen und auch in allen anderen Bundesländern ist im Jahre 2012 die „Verordnung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen“ (MedHygVO) in Kraft getreten. Diese Verordnung gilt nicht nur für Krankenhäuser, sondern auch für andere medizinische Einrichtungen. Der Leiter einer Zahnarztpraxis hat sicherzustellen, dass die nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft erforderlichen Maßnahmen getroffen werden, um nosokomiale Infektionen zu verhüten und die Weiterverbreitung von Krankheitserregern, insbesondere solcher mit Resistenzen, zu vermeiden.

Die Einhaltung des Standards der medizinischen Wissenschaft auf diesem Gebiet wird vermutet, wenn jeweils die veröffentlichten Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut und der Kommission Antiinfektiva, Resistenz und Therapie beim Robert Koch-Institut beachtet worden sind.

In dieser Fortbildung sollen daher den Teilnehmern die veränderten Anforderungen im Bereich der gesetzlichen Grundlagen und insbesondere der Hygiene näher gebracht werden.



  • Was gebt es Neues beim Thema Hygiene? Wie lauten die aktuellen RKI-Empfehlungen?

  • Validierung!“ Sinn und Zweck und die Konsequenzen daraus

  • Wie bereite ich mich auf eine behördliche Begehung vor


Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der BZÄK /DGZMK 3 Fortbildungspunkte.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt.


Perfekte Ästhetik - Perfekt und rechtssicher abrechnen!
Das Angebot an Wahlleistungen für den gesetzlich versicherten Patienten nimmt einen immer höheren Stellenwert in der Praxis ein. Abdingung und freie Vertragsgestaltung, Mehrkostenabrechnung beim Kassenpatient - was ist zu tun!
Nummer: 20/03
Status: Buchung möglich
Beginn: 18.03.2020, 14:00 Uhr
Ende: 18.03.2020, 19:00 Uhr
Leitung: Marion Borchers, Fachreferentin
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/ Zahnarzthelferin/ Zahnmedizinische Fachangestellte
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 159.00

Das Angebot an Wahlleistungen für den gesetzlich versicherten Patienten nimmt einen immer höheren Stellenwert in der Praxis ein.

Abdingung und freie Vertragsgestaltung,Mehrkostenabrechnung beim Kassenpatienten - effektiv und rechtssicher!

Und wie ist es beim privat versicherten Patienten? Auch hierzu gibt es viele Abrechnungsbeispiele! Voraussetzungen für die Liquidation ästhetischer Leistungen!

Viele Fallbeispiele zur Abrechnung ästhetischer Maßnahmen!

  • Bleaching/Bleichen im indirekten und direkten Verfahren

  • Mehrkostenverfahren im Front- und Seitenzahngebiet

  • Deckung parodontaler Rezessionen mit Bindegewebstransplantaten

  • Provisorische Versorgungen inkl. Eigenlaborleistungen

  • Langzeitprovisorische Versorgung auf Implantat

  • Postendodontischer Aufbau mit Stiftaufbau ohne anschließende Überkronung eines Zahnes

  • Aufwendige, adhäsive Versorgung mit Aufbaufüllungen GKV / PKV

  • Austausch verfärbter, intakter Füllungen

  • Entfernung von Zahnverfärbungen - Raucherbeläge

  • Amalgamaustausch - auf Wunsch des Patienten

  • Ersatz- bzw. Reisezahnersatz

  • Veneers aus kosmetischen Gründen

  • Kosmetische Zahnumformungen

  • Zahnschmuck

  • Hilfestellungen bei Erstattungsschwierigkeiten



Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der BZAK / DGZMK 5 Fortbildungspunkte.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt


Einführung der Diabetes Sprechstunde!
Risikopatient Diabetiker
Nummer: 20/04
Status: Buchung möglich
Beginn: 15.04.2020, 14:00 Uhr
Ende: 15.04.2020, 19:00 Uhr
Leitung: Sona Alkozai, Dozentin, staatlich gepr. Dentalhygienikerin
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/Zahnarzthelferinnen/Zahnmedizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Prophylaxehelferin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 179.00

Parodontitis stellt eine folgenschwere Komplikation des Diabetes dar. Die Wechselwirkungen beider Systemerkrankungen werden jedoch oft unterschätzt.

Diabetiker haben aber nicht nur ein bis zu 4,8 fach erhöhtes Parodontitisrisiko, bei ihnen schreitet die Parodontitiserkrankung zudem schneller voran und ist stärker ausgeprägt.

 

Umgekehrt stellt auch die Parodontitis selbst einen Risikofaktor für Diabetiker dar. Als chronisch systemische Entzündung wirkt sie sich negativ auf den Diabetes aus, da sie die Insulinresistenz der Gewebe und dadurch die Blutzuckerwerte erhöht.

 

Kursinhalte

 

  • Einführung der erfolgreichen „Diabetes-Sprechstunde“ in der ZA-Praxis

  • Zusatz-Spezialisierung - Ansprechpraxis für Diabetiker

  • Diagnose: Diabetes – Kriterien und ihre Konsequenzen

  • Inhalt und Ablauf der „Diabetes-Prophylaxe“ Stunde

  • Wechselwirkungen zwischen PAR und Diabetes - Therapieansätze

  • Anamnesebogen – diesmal ganz gezielt unter die Lupe nehmen

  • Orale Diabetestherapie – wann beginnen und wie anpassen?

  • Ernährung in der Diabetestherapie – individualisierte Konzepte und Anregungen für die Prophylaxeabteilung

  • Optimale Blutzuckerermittlung für die Zahnarztpraxis

  • Risikoprofil unterstützende Parodontitistherapie

  • Aufbau der PZR und PAR-Recall – Stunde

  • Individuelle Konzepte aus der Praxis für die Praxis

  • Netzwerkaufbau

  • Abrechnen: Patientensteigerung = Umsatzsteigerung

 

Praktisch

  • Vor Ort Blutzuckermessungen unter Anleitung durchführen – jeder Kursteilnehmer erhält ein Blutzuckermessgerät

 

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der

BZÄK /DGZMK 6 Fortbildungspunkte.


Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


"Notfall in der Zahnarztpraxis!" Basisseminar
Helfen kann jeder! Richtiges Handeln ist nicht schwer!
Nummer: 20/15
Status: Buchung möglich
Beginn: 27.05.2020, 14:00 Uhr
Ende: 27.05.2020, 17:30 Uhr
Leitung: Hendrik Sudowe, Lehr- und Rettungsassistent
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/Zahnarzthelferinnen/Zahnmedizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Prophylaxehelferin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 80.00

Im Basisseminar „Notfall in der Zahnarztpraxis“ werden die strategischen Voraussetzungen für eine effektive Notfalltherapie festgelegt. Das betrifft die Auswahl des Materials und der Medikamente, aber auch das Vorgehen in Ihrem Team bei speziellen Akuterkrankungen. Zudem werden die wesentlichen Techniken zur Stabilisierung vitaler Funktionen demonstriert und eingeübt. Dafür steht eine vollständige Notfallausrüstung mit Sauerstoffflasche, Beamtungsbeutel etc. zur Verfügung. Interventionen wie Maskenbeatmung, Thoraxkompression, AED - Defibrillatoren und die Einlage des Larynxtubus können an speziellen Phantomen vorgenommen werde.

I. Theorie

  • Allgemeine Einführung und Wiederholung der Ersthelfer-Maßnahmen

  • Rechtliche Grundlagen

  • Notfallmedizinische Ausstattungsempfehlung für die Zahnarztpraxis

  • Notfallmanagement: „Wer macht was!"

  • Pathophysiologie und Therapie der häufigsten Notfallbilder in Zahnarztpraxen

  • Nutzen-Risiko-Abwägung gebräuchlicher Notfallmedikamente

  • Beantwortung individueller Fragen

II. Praxis

  • Realitätsnahe Simulation der Patientenversorgung im Behandlungsstuhl

  • Notfalldiagnostik mit und ohne Hilfsmittel (z. B. Blutdruckmessung, Pulsoximetrie)

  • Notfallmedizinische Techniken (Seitenlage, Herzdruckmassage, Maskenbeatmung, Atemwegshilfen wie z. B. Larynxtubus)

  • Defibrillation mit AED

  • Handhabung und Überprüfung der eigenen Ausrüstung

(Kursteilnehmer können Ihre eigenen Notfallkoffer mitbringen.)

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien BZÄK /DGZMK 6 Fortbildungspunkte.


Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


Die Professionelle Zahnreinigung - Update 2020
All in one Kompakt-Seminar inklusiver praktischer Umsetzung! Auch geeignet für Wiedereinsteiger
Nummer: 20/05
Status: Buchung möglich
Beginn: 05.06.2020, 14:00 Uhr
Ende: 05.06.2020, 19:00 Uhr
Leitung: Sona Alkozai, Dzentin, staatlich gepr. Dentalhygienikerin
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/Zahnarzthelferinnen/Zahnmedizinische Fachangestellte , Zahnmedizinische Prophylaxehelferin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 179.00

Sie möchten sich in Richtung der Prophylaxe weiterentwickeln? Sie wollen nach dem Erziehungsurlaub wieder in den Beruf zurückkehren? Sie waren bereits in der Prophylaxe tätig und fragen sich, wie Sie wieder den Einstieg in die Prophylaxe finden? Sie sind erfahren in der Prophylaxe und möchten Sie sich updaten?

Dann sind Sie genau richtig in dem Seminar!

Kursinhalte

Das volle Programm von der Kinder- bis Seniorenbehandlung –

was gibt es Neues?

IP 1-4 inkl. Fissurenversiegelung

Anamnesebogen – diesmal gezielt aus der Prophylaxelupe

Diverse Indizes inkl. Mundhygieneinstruktion

Mechanische Plaquekontrolle

- (Umgang mit Schall- und Ultraschallgeräten)

Manuelles Scaling - Unterschiede in der Handinstrumentierung

Polierpasten – RDA noch wichtig? Die beste Polierpaste?

Interdentalraumreinigung – wie und womit?

Mundhygieneartikel – Angebot und Nachfrage

Fluoridierung – nun doch giftig?

Festlegung der Recall Intervalle

PAR Vor- und Nachbehandlung

Abrechnung – die besonderen Abrechnungspositionen

- Umsatzsteigerung für Alle!

Praktische Umsetzung

PSI & Co – Indizes Aufnahme unter Anleitung

inkl. Taschensondierungsmessung

Handinstrumente – Sicheres Scaling und Kürettieren

Ergonomisches Arbeiten – Nie wieder Rückenschmerzen!

Mundhygieneartikel – Neuheiten testen und üben


Alles, was Sie im praktischen Umgang mit der PZR schon immer wissen

wollten, erfahren Sie von DH Sona Alkozei.

Holen Sie sich die Tipps und Tricks vom Profi.


Bringen Sie gerne Ihre eigenen Instrumente und Materialen mit

– ganz so, wie Sie es in der Praxis gewohnt sind.


Melden Sie sich rechtzeitig zum Kurs an – die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der BZAK / DGZMK 6 Fortbildungspunkte.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt.


Das 1x1 der GOZ Abrechnung / GOZ Basic
GOZ - Basics zur konservierenden und chirurgischen Therapie Geeignet für Auszubildende zur Prüfungsvorbereitung zur ZFA.
Nummer: 20/06
Status: Buchung möglich
Beginn: 12.06.2020, 09:00 Uhr
Ende: 12.06.2020, 18:00 Uhr
Leitung: Marion Borchers, Fachreferentin f. zahnärztliche Abrechnung
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/ Zahnarzthelferin/ Zahnmedizinische Fachangestellte Geeignet für Auszubildende zur Prüfungsvorbereitung zur ZFA.
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 289.00

GOZ – Basics zur konservierenden und chirurgischen Therapie


  • Der allgemeine Teil der GOZ

  • Auszüge aus den GOZ - Paragraphen

  • Allgemeine Leistungen inkl. Auszüge aus der GOÄ

  • Beratung und Untersuchungen nach GOZ und GOÄ

  • Konservierende und chirurgische Leistunge

         (Ohne Implantat- und PAR Abrechnung)

  • Berechnung der Zuschläge

         (Laser, OP-Mikroskop, OP-Zuschläge)

  • Hinweise zur korrekten Dokumentation von Leistungen

  • Honorarverluste vermeiden

  • Abrechnungsbeispiele aus den Bereichen konservierende

          und chirurgische Therapie



Unter aktiver Einbindung der Teilnehmer werden viele Beispiele besprochen, diskutiert und geübt.

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der BZAK / DGZMK 9 Fortbildungspunkte.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestell


Hygienebeauftragte in der Zahnarztpraxis 2020
Die Teilnehmerin wird in der Lage sein zukünftig eigene Hygienvisiten in der Praxis durchzuführen um den Erfolg des etablierten Hygienemanagements zu überprüfen. Praktische Erfahrungen in der Aufbereitung von Medizinprodukten sind zu dem empfehlenswert
Nummer: 20/07
Status: Buchung möglich
Beginn: 19.06.2020, 08:30 Uhr
Ende: 29.06.2020, 15:30 Uhr
Leitung: Dozententeam
Zielgruppe: Zahnarzthelferinnen/ Zahn-Medizinische Fachangestellte und Angehörige weiterer medizinischer Assistenzberufe in der ärztlichen/zahnärztlichen Praxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut sind
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 695.00

Das Tätigkeitsprofil der Zahnmedizinischen Fachangestellten hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Änderungen in der Gesundheitsversorgung, der Kostendruck, eine hohe Kundenorientierung sowie gerade auch erhöhte Anforderungen im Bereich der Hygiene erfordern nicht nur einen immer neuen Kenntnisstand, sondern oft auch neue Tätigkeitsprofile für die Zahnarzthelferin/Medizinische Fachangestellte.

Gezielte Weiterbildung fördert die Kompetenz der Person, steigert die Arbeitszufriedenheit und wirkt sich zudem auf die gesamte Praxis- und Arbeitsatmosphäre positiv aus.

Ein/e Hygienebeauftragte/r mit entsprechender Qualifizierung unterstützt und entlastet den Unternehmer.Er/Sie erleichtert die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen und ermöglicht eine kostenoptimierte Umsetzung der Qualitätsanforderungen, sowie die Erfüllung der hohen Anforderungen an die Medizinprodukteaufbereitung.

Er/Sie ist anschließend in der Lage, entsprechende Konzepte zu erstellen sowie unter fachlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten richtig zu handeln.

Durch das eingegliederte Selbststudium werden auch die für die Aufbereitung von Medizinprodukten in Verbindung mit der Richtlinie des Robert-Koch-Instituts und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte zu den "Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten" geforderten Grundkenntnisse vermittelt.

Die Lehrgangsinhalte und der zeitliche Umfang der Themengebiete lehnen sich deshalb an die Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV e.V.) an.

Der Teilnehmer wird zudem in die Lage versetzt, zukünftig eigene Hygienevisiten in der Praxis durchzuführen um den Erfolg des etablierten Hygienemanagements zu überprüfen.

Die Weiterbildung besteht aus einer Präsenszeit von insgesamt 40 Seminarstunden a 45 Minuten und einer Selbstlernphase von 20 Ust a 45 Minuten.

Insgesamt werden daher 60 Seminarstunden erreicht und zertifiziert


Förderungsmöglichkeiten

Über die sog. Bildungsprämie ist unter bestimmten Voraussetzungen eine finanzielle Förderung möglich. Die Zuwendung beträgt 50 % der Veranstaltungsgebühren bis zu einem maximalen Betrag von 500 € pro Prämiengutschein.

Die Adressen der entsprechenden Beratungsstellen und weitere Informationen zum Förderinstrument finden Sie im Netz unter http://www.bildungspraemie.info/

Sofern Sie diese Förderung in Anspruch nehmen wollen reichen Sie uns bitte mit der Anmeldung den Prämiengutschein direkt mit ein. Der Rechnungsbetrag reduziert sich dann entsprechend.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt.


Ernährung, Zahn und Organe
Von Omni, Veggie bis Vegan.... Praktische Übungen sind wesentlicher Bestandteil des Kurses
Nummer: 20/08
Status: Buchung möglich
Beginn: 02.09.2020, 14:00 Uhr
Ende: 02.09.2020, 19:00 Uhr
Leitung: Sona Alkzai, Dozentin, staatl. gepr. Dentalhygienikerin, Ernährungsberaterin
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/Zahnarzthelferinnen/Zahnmedizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Prophylaxehelferin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 179.00

Das besondere Seminar zum Thema Ernährung:

Natürlich gesund!

Schon kleine Veränderungen in unseren Ernährungsgewohnheiten führen zu erstaunlichen Ergebnissen: wir haben deutlich mehr Energie, beugen vielen Krankheiten vor, verbessern nachhaltig unsere Lebensqualität und stärken das Immunsystem und die Leistungsfähigkeit.

Du erfährst, warum die Wahl der richtigen Lebensmittel und eine bewusste gesunde Einstellung zu dir selbst, der Schlüssel zu deinem persönlichen Wohlbefinden und Erfolg sind! Eine kulinarische Reise durch deinen Körper, welche positive Wirkung eine vitalstoffreiche Ernährung u.a. auf Organe, Zellstoffwechsel, Nervensystem und sogar auf deinen Alterungsprozess hat.

Stärke dich und deinen Patienten mit dem Besten was die Natur euch zu bieten hat!

Kursinhalte:

  • Lebensmittel- unsere „Mittel zum Leben“ unsere Ernährung ist Heilmittel Nummer 1!

  • Ganzheiltiche Gesundheit anstelle von Tabletten und Therapie

  • Ernährung – Erkrankung, Paradontose & Co.

  • Mehr Vital & Mentalpower: Bewusste Ernährung als Schlüssel zu mehr Vitalität und Leistungsfährigkeit

  • Die Nahrungsmittel-Lüge: Konservierungsmittel- und Zusatzstoffe, Süßmittel & Co.

  • Natürlich macht mobil“, bei Sport … und im Leben / Power-Snacks für Zwischendurch

  • stärkende und schwächende Lebensmittel

  • Ernährung und Umwelt: was ist wirklich Bio?

  • Allergien, Gluten und Unverträglichkeiten

  • Nahrungsergänzungsmittel:Was bringen sie uns wirklich

  • Gesunde Smoothies:Entgiftung und Reinigung von Körper und Geist

  • Küchenkräuter & Sprosse: Gesundheit von der Fensterbank

  • Essen als das Kraftwerk des Körpers

Praktisch:

  • Kulinarische Reise durch die Kräuterküche

  • Superfoods wundervoll zusammengestellt

  • Wir holen die Kraft der Natur auf den Tisch

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der BZÄK /DGZMK 6 Fortbildungspunkte.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


"Refresh" Hygienebeauftragte in der Zahnarztpraxis 2020
Das Seminar richtet sich an die Hygienebeauftragte in der Zahnarztpraxis, die sich auf den neusten Stand im Bereich Hygiene bringen möchte.
Nummer: 20/10
Status: Buchung möglich
Beginn: 09.09.2020, 14:30 Uhr
Ende: 09.09.2020, 18:00 Uhr
Leitung: Dozententeam
Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an die Hygienebeaufragte ZMFA, Sachkundige im Bereich der Medizinprodukteaufbereitung und interessierte Mitarbeiter aus Zahnarztpraxen
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 199.00

Das Seminar richtet sich an Hygienebeauftragte ZMFA, Sachkundige im Bereich der Medizinprodukteaufbereitung und interessierte Mitarbeiter aus Zahnarztpraxen.


In vielen Praxen stehen bereits heute ausgebildete Hygienebeauftragte zur Verfügung.

Mit dieser 1/2 tägigen Fortbildung soll diesen Mitarbeiter/innenn nun die Gelegenheit gegeben werden, Ihr Wissen aufzufrischen und sich zu aktuellen, infektiologischen Sachverhalten zu informieren.

Neben dem fachlichen Austausch der Beteiligten sind als Themen die Qualitätssicherung im Bereich der Hygiene, die Gestaltung und Optimierung von Hygienevisiten sowie auch Kurzberichte zu aktuellen Themen geplant.

Zudem soll auf aktuelle Sachverhalte und Fragestellungen aus den Praxen konkret eingegangen werden.



  • Was gebt es Neues beim Thema Hygiene? Wie lauten die aktuellen RKI-Empfehlungen?

  • Validierung!“ Sinn und Zweck und die Konsequenzen daraus

  • Wie bereite ich mich auf eine behördliche Begehung vor

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der

BZÄK /DGZMK 3 Fortbildungspunkte.


Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt.


Intraorale Röntgenpositionierung
Positionierungstraining für die Praxis
Nummer: 20/09
Status: Buchung möglich
Beginn: 16.09.2020, 14:00 Uhr
Ende: 16.09.2020, 17:30 Uhr
Leitung: Annika Meinen, Vertriebsspezialist Röntgen und Intraorale Systeme
Zielgruppe: Zahnarzthelferinnen/Zahnmedizinische Fachangestellte, Auszubildene
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 59.00

Beim Intraoral Röntgen macht die richtige Anwendung den Unterschied. Ziel sind Bilder in höchster Qualität und Zeichenschärfe für eine rechtssichere Diagnostik, jederzeit reproduzierbar und die Optimierung von Prozessen und Patientenkomfort.

Haltersysteme erfüllen all diese Ansprüche – Egal, ob Sie mit Intraoral Sensoren, Speicherfolien oder Röntgenfilmen arbeiten.

Mit den richtigen Handgriffen und der optimalen Technik erhalten Sie nicht nur perfekte Röntgenbilder, sondern auch zufriedene Patienten.

 

Erleben Sie live, wie einfach Intraorales Röntgen ist.

Wir laden Sie herzlich zu unserem 3-stündigen Intraoralen Positionierungstraining ein, um gemeinsam mit den Intraoral Röntgen Spezialistinnen von DentsplySirona im Hands-on Workshop verschiedene Themen rund um die Themen Aufnahmetechniken, Positionierung und Haltersystemen zu behandeln und sich mit Kolleginnen auszutauschen.


  • Theoretische Grundlagen zu Röntgen

  • Rechtliche Aspekte zum Thema Röntgen

  • Vergleich der Handhabung von Speicherfolienscanner, Sensoren und Film

  • Erklärung der Rechtwinkel- Parallel- und Halbwinkeltechnik

  • Vorstellung der unterschiedlichen Haltersysteme

  • Auf- und Nachbereitung beim Röntgen

  • Live am Röntgen-Phantomkopf: Hands-on Positionierung mit der Paralleltechnik mit Hilfe verschiedener Haltersysteme

Organisatorisches

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, mit welchem Medium (Film, Speicherfolien, Sensoren) Ihre Praxis arbeitet.

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien BZÄK /DGZMK 3 Fortbildungspunkte.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


Dokumentation in der Stuhlassitenz - So läuft´s richtig
In der Regel gilt der Grundsatz, dass nur dokumentierte Leistungen auch tatsächlich erbracht wurden. Die unmittelbar direkte Folge einer fehlenden oder lückenhaften Dokumentation, ist somit der Honorarverlust – dies betrifft sowohl den BEMA-, als auch den GOZ-Bereich.
Nummer: 20/11
Status: Buchung möglich
Beginn: 07.10.2020, 14:00 Uhr
Ende: 07.10.2020, 18:30 Uhr
Leitung: Marion Borchers, Fachreferentin
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/ Zahnarzthelferin/ Zahnmedizinische Fachangestellte, Assistenten, Auszubildene und Wiedereinsteiger
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 159.00

In der Regel gilt der Grundsatz, dass nur dokumentierte Leistungen auch tatsächlich erbracht wurden. Die unmittelbar direkte Folge einer fehlenden oder lückenhaften Dokumentation, ist somit der Honorarverlust – dies betrifft sowohl den BEMA-, als auch den GOZ-Bereich.

Die abrechenbaren Leistungen müssen sich aus der Behandlungsdokumentation ergeben und nicht die Behandlung aus der Abrechnungsdokumentation!


Ein Übungsseminar mit sehr vielen praxisnahen Beispielen!

Themeninhalt:

  • Alltäglich vorkommende, konservierende Leistungen (Füllungen und Endo)

  • Korrekte Befunddokumentation unter Beachtung der Bema - Richtlinien

  • Der neue Patient – was ist zu beachten

  • Beratungen und Untersuchungen – korrekt dokumentiert und berechnet

  • Aufgepasst bei der Zahnersatzplanung! Worauf ist bei der Planung zu achten

  • Viele Übungen und Besprechung von Behandlungsfällen

  • Dokumentation von verwendeten Materialien

  • Unter aktiver Einbindung der Teilnehmer werden viele Beispiele besprochen, diskutiert und geübt.

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der BZÄK /DGZMK 5 Fortbildungspunkte.

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt


"Notfall in der Zahnarztpraxis!" - Basisseminar
Helfen kann jeder! Richtiges Handeln ist nicht schwer!
Nummer: 20/16
Status: Buchung möglich
Beginn: 23.10.2020, 14:00 Uhr
Ende: 23.10.2020, 17:30 Uhr
Leitung: Hendrik Sudowe, Lehr- und Rettungsassistent
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/Zahnarzthelferinnen/Zahnmedizinische Fachangestellte, Zahnmedizinische Prophylaxehelferin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 80

Im Basisseminar „Notfall in der Zahnarztpraxis“ werden die strategischen Voraussetzungen für eine effektive Notfalltherapie festgelegt. Das betrifft die Auswahl des Materials und der Medikamente, aber auch das Vorgehen in Ihrem Team bei speziellen Akuterkrankungen. Zudem werden die wesentlichen Techniken zur Stabilisierung vitaler Funktionen demonstriert und eingeübt. Dafür steht eine vollständige Notfallausrüstung mit Sauerstoffflasche, Beamtungsbeutel etc. zur Verfügung. Interventionen wie Maskenbeatmung, Thoraxkompression, AED - Defibrillatoren und die Einlage des Larynxtubus können an speziellen Phantomen vorgenommen werde.

I. Theorie

  • Allgemeine Einführung und Wiederholung der Ersthelfer-Maßnahmen

  • Rechtliche Grundlagen

  • Notfallmedizinische Ausstattungsempfehlung für die Zahnarztpraxis

  • Notfallmanagement: „Wer macht was!"

  • Pathophysiologie und Therapie der häufigsten Notfallbilder in Zahnarztpraxen

  • Nutzen-Risiko-Abwägung gebräuchlicher Notfallmedikamente

  • Beantwortung individueller Fragen

II. Praxis

  • Realitätsnahe Simulation der Patientenversorgung im Behandlungsstuhl

  • Notfalldiagnostik mit und ohne Hilfsmittel (z. B. Blutdruckmessung, Pulsoximetrie)

  • Notfallmedizinische Techniken (Seitenlage, Herzdruckmassage, Maskenbeatmung, Atemwegshilfen wie z. B. Larynxtubus)

  • Defibrillation mit AED

  • Handhabung und Überprüfung der eigenen Ausrüstung

(Kursteilnehmer können Ihre eigenen Notfallkoffer mitbringen.)

Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien BZÄK /DGZMK 6 Fortbildungspunkte.


Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!



Notfall in der Zahnarztpraxis - Aufbau - Workshop
In dieem Aufbau - Workshop wird der Fokus auf das konkrete Handeln im Notfall gelegt.
Nummer: 20/17
Status: Buchung möglich
Beginn: 28.10.2020, 14:00 Uhr
Ende: 28.10.2020, 17:00 Uhr
Leitung: Hendrik Sudowe, Lehr und Rettungssanitäter
Zielgruppe: Zahnarzt/ Zahnärztin/Zahnarzthelferinnen/Zahnmedizinische Fachangestellte
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 80.00

In diesem Aufbau - Workshop wird der Fokus auf das konkrete Handeln im Notfall gelegt.

Nach einer kurzen Wiederholung theoretischer Inhalte, werden zunächst notfallmedizinische Techniken wie Maskenbeatmung, Atemwegssicherung (mit Guedel-Tubus und Larynxtubus), Thoraxkompressionen und Sauerstoffgabe demonstriert und eingeübt, bevor in mehreren Szenarien die Gesamtversorgung simuliert wird.

Nur so können problembasiert die entscheidenen Faktoren Kommunikation und Koordination trainiert und die technischen Fertigkeiten prioritätengerecht und sinnvoll integriert werden.



I. Theorie

  • Leitliniengerechte Versorgung der bedeutendsten Notfallsituationen

  • Wiederholung wesentlicher technischer Fertigkeiten

  • die Bedeutung des Teams in der Notfallsituation

  • Kommunikation im Notfall

  • Troubleshooting


II. Praxis

  • Sauerstoffgabe über verschiedene Applikationssysteme

  • Rettungs- und Transportgriffe zur Umlagerung des Notfallpatienten

  • Maskenbeatmung

  • Thoraxkompression

  • Einlage von Guedel-Tubus und Larynxtubus

  • Blutdruckmessung und ggf. Blutzuckermessung

Für die Durchführung des Aufbau-Workshops ist Voraussetzung, dass Sie bereits an dem Trainingsseminar „Notfall in der Zahnarztpraxis“ teilgenommen haben.

Der Zeitpunkt sollte nicht länger als 1 Jahr zurückliegen.


Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien BZÄK /DGZMK 6 Fortbildungspunkte.


Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


Das 1 x 1 De BEMA Abrechnung- GANZTÄGIG
Dieses 1-tägige Seminar vermittelt die Grundlagen für eine vollständige und vertragsgerechte Abrechnung nach BEMA, in den Bereichen konservierende und chirurgische Leistungen
Nummer: 20/12
Status: Buchung möglich
Beginn: 06.11.2020, 09:00 Uhr
Ende: 06.11.2020, 18:00 Uhr
Leitung: Marion Borchers, Fachreferentin für zahnärztliche Abrechnung und Praxismanagerin
Zielgruppe: Einsteigerinnen Zahnärzte/innen, Assistenten/innen, Auszubildende Auch geeignet als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zu ZFA
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 289.00
Diese 1-tägige Seminar vermittelt die Grundlagen für eine vollständige und vertragsgerechte Abrechnung nach BEMA in den Bereichen konservierende und chirurgische Leistungen.

Der Basisworkshop zur zahnärtzlichen BEMA - Abrechnung richtet sich an zahnärztliches Fachpersonal, Wiedereinsteiger, die sich in die Abrechnung einarbeiten oder ihre Grundlagen auffrischen möchten.

Auch geeignet als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung zur ZFA.

Lerninhalte:


  • Alle Bema-Positionen zur konservierenden und chirurgischen Behandlung.

  • Grundlagen und Möglichkeiten der Abdingung

  • Mehrkostenabrechnungen im Füllungsbereich

  • Formulare und private Vereinbarungen

  • vollständige Behandlungsdokumentation

  • viele, praxisnahe Behandlungs- und Dokumentationsbeispiele


Unter aktiver Einbindung der Teilnehmer werden viele Beispiele besprochen, diskutiert und geübt.



Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der BZAK / DGZMK 9 Fortbildungspunkte.



Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor der Veranstaltung sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80% der Kurskosten in Rechnung gestellt.


"Altern, aber bitte mit Biss" Herausforderung - ältere Patienten in der Praxis
Dieses Seminar vermittelt Ihnen eine Neuorientierung auf den älteren Patienten, um Ihre Erwachsenen - und Seniorenprophylaxe weiter auszubauen.
Nummer: 20/13
Status: Buchung möglich
Beginn: 18.11.2020, 14:00 Uhr
Ende: 18.11.2020, 19:00 Uhr
Leitung: Sona Alkozai, Dozentin, staatl. gepr. Dentalhygienikerin
Zielgruppe: Zahnarzt, Zahnärztin, Zahnarztherlferin, Zahnmedizinsche Fachangestellte, Zahnmedizinsche Prophylaxehelferin
Ort: Oldenburg, Müllersweg 4
Kostenbeitrag: € 179.00

Kursinhalt:


  • spezielle Anamnese

        Mit welchen Erkrankungen sind wir bei älteren Patienten konfrontiert?

        Wie wirkt sich dies auf die Behandlung aus?

        Gibt es Einschränkungen?

 

  • Professionelle Zahnreinigung

    Mundgesundheit im Alter – Wunsch und Wirklichkeit der Prävention in Praxis und Pflege

    Wie sieht die „professionelle Zahnreinigung“ aus?

    Welche Geräte und Instrumente können wir wann verwenden?

    (Biofilm, Supra-/Subgingivales Debridement, Root planing,...)

 

  • Pharmakologie

    ASS, Heparin, Marcumar,... – welche Auswirkungen haben diese Medikamente?

    Endokarditisprophylaxe – Warum? Wann? Womit?

    Gingivahyperplasien – und was nun?

    Bisphosphonate – eine Gefahr für die Zahnmedizin?

    Krebspatienten – Prophylaktische Maßnahmen vorher / nachher?


    Medikamente lösen Mundtrockenheit / Xerostomie aus!


        Welche Mundspüllösungen oder Zahnpasten können wir empfehlen?

        Rezessionen, Wurzelkaries und Halitosis – Was tun?

 

  • Abrechnung

        Wie motiviere ich einen älteren Patienten für die Prophylaxe?

        Welche besonderen Leistungen kann ich zusätzlich in

        Rechnung stellen?

        Privatliquidation?

 

Machen Sie sich fit, für die Patienten der Zukunft! Seien Sie unter Profis und freuen Sie sich auf eine lehrreiche Fortbildung mit vielen Tipps!


Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von der BZAK / DGZMK 6 Fortbildungspunkte.

 

Hinweis: Stornierungen 4 Wochen vor Kursbeginn sind kostenfrei, danach werden Ihnen 80 % der Kurskosten in Rechnung gestellt!


Endodontie Update 2020
Sie erhalten Lösungsangebote in Theorie UND PRAXIS,um im eigenen Behandlungsablauf strukturierter und effektiver zu werden.
Nummer: 20/14
Status: Buchung möglich
Beginn: 21.11.2020, 09:00 Uhr
Ende: 21.11.2020, 16:30 Uhr
Leitung: Dr. Markus Lewitzki Endospezialist in eigener Praxis
Zielgruppe: Zahnarzt und Zahnärztin
Ort: Oldenburg, Müllersweg4
Kostenbeitrag: € 279.00

Endodontie bedeutet sich mit komplexen Kanalanatomien zu befassen und sie möglichst korrekt aufzuarbeiten.

Neben einem ENDO-RESTO-Update 2020 hinsichtlich Materialeigenschaften und Neuigkeiten, werden in diesem Arbeitskurs:

  • die Herausforderungen für eine effektive WK - Aufbereitung mit Endo-Instrumenten der neuen Generationen – WaveOne Gold und TruNatomy

  • die Klasse II Füllung nach Endo –Aufbereitung,

  • anatomisch korrekter Kontaktpunkte setzen und

  • ein zuverlässigen Haftverbund anhand von Beispielen angesprochen.

Ziel des Kurses

  • Optimale und schnelle Etablierung des Gleitpfades mit maschinellen Gleitpfadinstrumenten der neuesten Generation.

  • Vorstellung von reziproken und rotierenden Systemen anhand  von „Wave one Gold“ und „Pro Taper Gold“,
    Tipps zur Systemauswahl!

  • Die „modifizierte warm vertikale Kondensation“ mit der neuen niedrigschmelzenden „Conform Fit Guttapercha“ und dem neuen Guttasmartgerät.

  • Nutzung der innovativen Generation kabelloser Endomotoren, inklusive integrierter Längenmessung.
  • Effektives Arbeiten im Bereich der Adhäsivtechnik, Bulk Fill und Co.

  • Update über die Neuentwicklung bei Kompositen.


Sie erhalten Tipps vom Endospezialisten und haben Zeit für Fragen rund um die Endodontie.

Organisatorisches: Sie können gerne Ihre Lupenbrille zum Kurs mitbringen.


Für die Teilnahme erhalten Sie unter Berücksichtigung der Leitlinien von

der BZÄK /DGZMK 9 Fortbildungspunkte.